Freitag, 18. Juni 2010

Der Lauf der Dinge

Manchmal will man nur kurz in einem Thread antworten und kaum das man es sich versieht hat man eine Wall of Text zusammen. Da man die aber keinem Forenleser zumuten möchte postet man sie dann eben in seinem Blog :)

Aber eins nach dem anderen. Es gibt da mal wieder einen Thread im Eve-O.de Forum. Dieser schwelgt nostalgisch mit entsprechenden YouTube-Links in den 90ern.

Meine Antwort sollte eigentlich einen, maximal zwei Sätze enthalten. Der Plan hat auf jeden Fall nicht funktioniert. Naja..langer Rede kurzer Sinn: Hier erst das Posting auf das ich antworte und dann meine kurze, prägnante Antwort:

ich will mich ja jetzt nicht outen, aber würde mal sagen "Scooter - Nessaja" ist nicht aus den 90er^^


Hmm...Nessaja ist ja auch nicht ursprünglich von Schkuutaa. Die Heja-Heja-Happy-Hardcore-Heinzelmänner rund um Äitsch Pee Bäkster habens von Peter "ich hab da ne Wanderwarze" Maffay gecovert.

Waren die 90er nicht auch das Jahrzent das uns Musikalische Großereignisse wie MC Hammer und Vanilla Ice "geschenkt" hat ? Gott der gerechte, was hab ich es damals gehasst in eine andere ausser meine Stammdisco zu gehen. Nur was blieb einem übrig wenn man in Altenstadt, Bayern, auf Absetzerlehrgang der Bundeswehr war ? Genau...nix. Und da durfte man sich dann Mädels mit Jennifer-Aniston-Gedächtnis Frisur (oder irgendwas was einen kurz vorher stattgefundenen Kontakt mit der Drehstromleitung nahelegt) und Buffalotretern sowie zu kurz geratene nasskämmende Aushilfs-Travoltas (auch mit Buffalos) anschauen und sich fragen wieviel Alkohol es braucht um das Leiden zu beenden. Also das eigene.

Man selber wurde immer angeschaut wie eine Rarität und wenn man sich dann beim DJ mal Type O Negative, Slayer oder Metallica (vor ihrer Weichspülphase) "gewünscht" hat dann musste man befürchten das der junge Mann mit dem Pastellfarbenen Hemd und der Bügelfaltenhose (ja...der ist mitte der achtziger auf Miami Vice hängengeblieben) sich direkt in die Buchse macht.

Nunja...aber es gab ja auch noch ne Menge mehr in den 90ern, oder ?

Es gab noch die Deutsch Mark. Das hatte noch Klang! MARK! Da wusste man schon "Ha, MARK...das ist kein Spass hier!". Und heute? Eurooooo. Ich weiss net. Das hört sich irgendwie, verzeihung, schwul an. Und damit möchte ich niemandem zu nahe treten der sich der einen oder anderen Minderheit verpflichtet fühlt. Ich wisst was ich meine. So wie man sich eben einen richtigen Schwulen per Klischee vorstellt wie er redet. Waltraud halt. Ok? Kein Stress.

Überhaupt Schwule. Für die waren die 90er ein wahres auf und ab. Erst stirbt Freddie Mercury, dann outet Rosa von Praunheim Alfred Biolek sowie Hape Kerkerling als schwul und im allgemeinen macht man sich auf für eine größere Akzeptanz zu werben. Obendrein dämmerte es dann so langsam auch den dümmsten Bauern das AIDS eben keine "Schwulen"-Krankheit ist sondern man sie sich eben auch, und vor allem, bei den Trips nach Süd-Ost Asien einfangen kann wenn man mal wieder auf der Suche nach dem kurzweilig, billigen Vergnügen ist.

Wo wir gerade bei Vergnügen wären...zu Beginn der 90er waren wir das letzte Mal Weltmeister. Damals noch unter dem Kaiser! Wie passend. Das Nationaltrikot der Dschörmäns ist halt an die Schwarz-Weiss-Rote Fahne des Kaiserreichs angelehnt.
Ausserdem holte Schumi seinen ersten WM Titel in der Formel 1 und Jan Ullrich zeigte bei der Tour de France das man einen Berg nicht unbedingt im stehen hochfahren muss. Jedenfalls bis Lance Armstrong kam. Der fuhr dann mit einem Ei besser als Janne mit Windkanalmodelliertem Superfahrrad.

Die anderen Eier eines Amis echauffierten dann auch wieder die Weltöffentlichkeit als Bill Clinton sich von einer Praktikantin das Rohr polieren lies. Lewinskygate ftw! Weiss gar net warum die sich damals alle so aufgeregt haben. Die einzige die vornerum cool geblieben ist war ja Hillary. Nunja...die wollt sich vermutlich einfach nicht die guten Connections versauen wenn sie ihren Mann verlässt. Hat sich im Endeffekt ja ausgezahlt. Nu isse Aussenministerin und jettet durch die Welt während Bill sich im Ruhestand schön zu Hause von Parktikantinnen die.......Autobiografie schreiben lässt. Ich wette die Olle hat ihm daheime schön die Hölle heiss gemacht.

Ein weiteres in mitteleuropäischen Augen kurioses Phänomen schwappte von Japan zu uns rüber. Animes. Und wer sich schonmal Hentaifilme angeschaut hat weiss das es Heidi auch in der Silikonverstärkten Version mit ohne Klamotten dafür mit allen möglichen Gegenständen (inklusive Monstertentakeln) in sämtlichen Körperöffnungen gibt. Very disturbing.

Mal davon ab...das Jugendprogramm was bei uns noch aus eben Heidi, dem rosaroten Panther, Spass am Dienstag mit Werner und Zini sowie der Sendung mit der Maus bestand wurde in den 90ern für die Jugendlichen und Kinder extremst aufgebohrt. Wenn man will kann man jetzt seinen Wanst morgens nach dem Aufstehen vor die Glotze setzen und den gesamten Tag dauerberieseln lassen....und man selber schaut dann abends "Hilfe, mein Kind ist fett, faul und doof, bitte helft mir" um sich dort Ratschläge zu holen wie man seinen Sprössling davor bewahrt mit 10 den ersten Bypass gelegt zu bekommen. Da hilft auch kein Teletubbie....aber halt. Lasst mich mit dieser Beleidigung für den Menschlichen Intellekt gar nicht erst anfangen.

Das Erwachsenenpendant dazu wäre dann damals wohl "Tutti-Frutti". Hugo Egon Balder der dämliche Fragen stellt und wo sich dann Mädels nackig machen wenn man die Frage richtig beantwortete. Cin Cin! Damals DER Medienskandal, heute unerotischer als die Fa-Werbung und in jeder Fussgängerzone sieht man bei warmen Wetter inzwischen mehr Haut.

Warm wars auch als Saddam Hussein meinte das es eine gute Idee sei den Irak an den Ölquellen Kuwaits partizipieren zu lassen. Lustigerweise war er der einzige der meinte das er grad das Ei des Columbus gefunden hätte. Insofern zogen dann die USA als Kuwaits best Friend forever los mit dem Ziel die Nazis...nein...Irakis in den Arsch zu treten. Das war auch der erste Krieg der massiv von den Medien "promoted" wurde. Das haben die Amis seit Vietnam gelernt. Man muss einen Krieg entsprechend medial bearbeiten damit man die Basis im Land behält. Geht doch nichts über funktionierendes Marketing. Somit bekam man dann als Zivilist im Fernsehen nur die Bilder chirurgisch ausgeführter Schläge gegen ausgewählte militärische Ziele anstelle von halbverbrannten Kindern und ausradierten Dörfern wie weiland in Vietnam zu sehen. Ein schöner Krieg wo nur die bösen aufs Maul bekommen...so macht Krieg Spass und so lässt er sich auch verkaufen. Gabs eigentlich US Marines Actionfiguren? Leider schmälert ein solcher dem Superbowl ähnelnder medialer Supergau die Leistung der eingesetzten Soldaten und verschweigt deren Leiden und etwaige Spätfolgen. Aber solange die Amis sich damit ihren Sprit sichern wirds auch keinen weiter interessieren.

Sprit....apropos Sprit. EIMERSAUFEN! Wundert mich warum das bislang noch nicht als olympische Disziplin zugelassen wurde. Da wären wir auf Jahre unschlagbar, es sei denn die Russen bekommen ein Team aufgestellt.

Womit wir wieder im ehemaligen Ostblock, den Rumänen und somit Pjotr Maffay wären. Damit schliesst sich der Kreis und ich mach mal so als würd ich weiterarbeiten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

jaja die gute alte zeit in Altenstadt.
Ich musste da 3 mal hin, wie zur Hölle hiess die "Disco" in dem kaff nochmal?

Vari hat gesagt…

Geil-O-Mat!

ach ja die guten alten 90er^^
als ich auch noch jung und frisch war..höhöhö...als ich in der generation "loveparade" dem hardtrance verpflichtet war und mich nebenher immermehr der pitterpösen metallmusik näherte...jaja du gute alte zeit...

herrlich mopp...

jetzt musste nur noch was schreiben damit ich die buffalo treter wieder ausm kopp kriege^^

Darth Mopp hat gesagt…

Frag mich wie die Disco hiess. Keine Ahnung...wenn ich da war, dann immer sturzbetrunken ^^

Anonym hat gesagt…

war tutti dingsbums nicht in den 80er?