Freitag, 6. Juni 2008

Spionage für Fortgelaufene

Achtung, dieser Post basiert auf einer wahren Begebenheit.

Wer bislang der Meinung war das Spionage und Geheimdienstarbeit im Halbschatten und an zwielichten Orten stattfindet der muss sich seit heute eines besseren belehren lassen.

Bezugnehmend auf diesen Thread müssen wir feststellen das unsere bisherigen Vorstellungen der gemeinen Spionagearbeit anscheinend obsolet sind.

Nicht wie früher, als noch nebulöse Gestalten in Trenchcoats durch düstere Gassen schlichen um an toten Briefkästen Nachrichten für unbekannte Auftraggeber zu hinterlassen um kurz danach tot in einer stinkende Seitengasse aufgefunden zu werden.

Doch diese Zeiten sind vorbei !

Heutezutage stellt man sich hin und verkündet lauthals "Hallo, Hallo ! Herhören ! Ich habe brisantes Material sowie pikante Interna über "xxx" an den meistbietenden zu verkaufen. Interessenten bitte per PM melden"

Sowas nennt man dann wohl die Holzhammermethode. Kein Stück Gespür oder Feinsinn. Eher so der Baggerfahrer unter den Spionen. J. Edgar Hoover würde sich im Grabe umdrehen.

Mal schauen inwiefern es dem Meisterspion gelingt der betroffenen Ally Schaden zuzufügen (die ja jetzt fast so gar nicht gewarnt ist...ach i wo).

Kommentare:

Varimatras deVolair (i.d.i.o.t.) hat gesagt…

jetzt willer nicht mehr "thread kann geclosed werden" du pöhser mopp, versaust ihm das geschäft :)

Darth Mopp hat gesagt…

Hab mich doch nur ein bisschen lustig über ihn gemacht :D

Anonym hat gesagt…

Gleich kommt ein neuer Thread "Spionage gegen Mopp für ISK" und dann findet er die Farbe deiner Unterhosen raus :D

eimoti hat gesagt…

ROFL

Anonym hat gesagt…

http://www.eve-online.de/forum/showthread.php?p=262267

Es geht weiter, Schnubbi Bond 000 back in action...

rollinger hat gesagt…

hehehe sehr spannend und lustig hier hier.
Hab mich erlaubt Sie mal zu verlinken bei
http://schnitzelresidenz.blogspot.com/